zum Inhalt springen
  • kindergarten-schulgarten-grünfläche

    Kinder- oder Schulgärten

Blühendes Leben in Gärten von Kindergärten oder Schulen

Kinder lieben es, „verwilderte Räume“ zu erkunden. Positive Naturerfahrungen fördern Selbstbewusstsein und die Persönlichkeitsentwicklung. Mit naturnah gestalteten Gärten an Kindergärten und Schulen kann die Bedeutung von biologischer Vielfalt direkt und anschaulich vermittelt werden. Daraus ergibt sich die Möglichkeit, Blühflächen und Wohnstätten für zahlreiche Arten zu schaffen und zur Vernetzung von Stadtnatur beizutragen. Spannenden Beobachtungen im jahreszeitlichen Verlauf steht nichts mehr im Weg!

kindergarten-schulgarten-grünfläche

Zielarten

Gehörnte Mauerbiene

Gundelrebe

Johannisbeere

Weißbrustigel

Wiener Schnirkelschnecke

Zwergmandel

Gut zu wissen

  • Ein Schulgelände mit dem Anspruch einer höheren Artenvielfalt ermöglicht neuartige und aufschlussreiche Naturbeobachtungen.
  • Kinder reagieren stark auf Strukturen und auf Verborgenes.DurchGeländemodellierung, Strauchgruppen und lebende Zäune kann eine anregende grüne Umgebung geschaffen werden.
  • Der gemeinsame Bau einer Rankhilfe, einfache Pflegearbeiten, Hantieren mit Rechen und Schaufel: Auf dieMöglichkeit der Mitarbeit reagieren Kinder mit Begeisterung.
  • Versiegelte oder großräumige Schulhöfe und -gärten ohne Raumgliederung beeinträchtigen die Aufenthaltsqualität und lösen kaum Entdeckungsdrang aus.

Was macht die Stadt Wien?

Die Umweltberatung der Stadt Wien informiert gerne persönlich über den schmetterlingsfreundlichen Kinder-Garten:
Die Umweltberatung der Stadt (umweltberatung.at)

   

Bezugsquellen:

Auch die besten Bezugsquellen für Insektennisthilfen werden von der Umweltberatung der Stadt Wien angeboten:
Die Umweltberatung: Bezugsquellen für Nisthilfen und Nützlingshäuser (umweltberatung.at)

Was kann ich tun?

Infos, Tipps, Anleitungen, Videos, Bezugsquellen, etc.

Internetlinks wurden beispielhaft ausgewählt und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Beispiele

Naturnahe (Nasch)hecken als Blühfläche

Wie wäre es mit einer Kleinstrauchhecke mit Beerenobst wie Ribisel oder Himbeere, kombiniert mit heimischen Gehölzen wie Holunder, Salweide und Kriecherl?Unter den Sträuchern gepflanzte Bodendecker-Erdbeeren stellen die perfekte Ergänzung dar. Hilf mit, Wildsträucher wieder in die Stadt zurückzuholen und freu dich über Blütenreichtum und hohes Nektarangebot im Frühling, Früchte und viele Vitamine im Sommer und im Herbst!

Tipp: Du hättest gerne eine Wildhecke, aber dein Garten ist zu klein? Lass am Zaun oder an einer Holzwand Kletterpflanzen wachsen. Dafür eignen sich z. B. das Geißblatt oder der Efeu sehr gut.

Die nachstehende Sammlung von Internetlinks wurde beispielhaft ausgewählt und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit

naschhecke

Anlage:

Pflanzenwahl:

Bezugsquellen:

Interessant:

Vorbildprojekt:

Insektennisthilfe als Wohnstätte

Anstelle von „Hotels“ braucht es einen sozialen Wohnbau für Kleintiere. Viele im Handel erhältliche „Insektenhotels“ erfüllen ihren Zweck nicht. Darum ist es besser, die Nisthilfen selber zu bauen oder bei unten angeführten Herstellern zu beziehen. Dazu gibt es eine Fülle guter Anleitungen, von denen wir einige hier zusammengestellt haben. Du wirst sehen, es zahlt sich aus. Viel Spaß beim Beobachten!

Die nachstehende Sammlung von Internetlinks wurde beispielhaft ausgewählt und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit

insektenhotel

Überblick:

Selbstbau:

Bezugsquellen:

Zum Schmökern:

Sonstige Maßnahmen

wildes-eck-box

Wildes Eck/Saum als Wohnstätte